Book your experience
My name is James

I have a dream: Ich will in den Dolomiten Rad fahren.

Ich heiße James, bin 47 Jahre alt und liebe das Radfahren. Beim Radfahren habe ich gelernt, die Welt in Ruhe zu beobachten. Ich liebe die Natur. Als ich vom DBD im UNESCO-Welterbe Dolomiten erfahren habe, war es mir sofort klar. Hier will ich radeln.

ZurückWeiter
Auf den Pässen des Giro

Ich bin ein großer Fan des Giro d‘Italia: Besonders die Dolomiten-Etappen und die spektakulären Passaufstiege sind mein Traum. Auf diesen Straßen in die Pedale zu steigen, ohne brummende Autos und lärmende Motorräder. Was kann es Schöneres geben?

Die Pässe auf dem Parcours
ZurückWeiter
Amateur-Radsportveranstaltung in den Dolomiten
Ein phantastischer Ring

Auf meinem Fahrrad habe ich gelernt die Welt in Ruhe zu bewundern, und ich habe erkannt, wo meine Grenzen liegen. Jetzt will ich mit dem Fahrrad meinen Traum verwirklichen: Auf den Straßen radeln, wo der Giro d'Italia Geschichte geschrieben hat.

Die Fahrradroute
ZurückWeiter
Fahrradbekleidung für Männer Castelli
Das richtige Outfit

Ich weiß, dass es im Juni in den Dolomiten kalt werden kann. Immerhin sind wir auf mehr als 2000 m. Ich werde nichts dem Zufall überlassen: Gabba, Stulpen, Windjacke, Beinlinge und Überschuhe. Das darf in meinem Gepäck nicht fehlen.

Die richtige Fahrradkleidung
ZurückWeiter
Fahrradverleih Arabba
Verleih, eine gute Lösung

Klar, ich könnte mein eigenes Fahrrad mitbringen, aber wie wird man es im Flugzeug wohl behandelt? Die Dolomiten sind das Radler-Paradies. Hier gibt es Profis die das Radfahren lieben und leben und die mir das richtige Fahrrad für den DBD empfehlen können.

Fahrrad mieten
ZurückWeiter

Das Omen des Monte Civetta sagt: "Chënche el Ciuita l a el ciapel o ven burt o ven bel." Wenn der Civetta einen Hut an hat, wird das Wetter schön oder schlecht.

"Da pera a pera", von Stein zu Stein: So nennen die Einheimischen die letzten, sehr harten 100 Meter zum Valparola-Gipfel, mit einer Steigung von 12% bis 15%.